Oswald Egger

 

Niederrheinischer Fächer

 

Wie ich mich zur Zeit

des Pflügens verirrte

in den Frühling

der Felder.

 

Drei Wege

weiß ich,

vier Wege

gehe ich.

 

Im Mai, und wenn

der Roggen

eine Mauer ist,

im Juni.

 

Ich habe die um mein Haus

kegelförmigen

Kehrrichthäufen

einfach dahingezaubert.

 

Die Deutung meines

Traumes heute ist,

ich sehe euch, Freunde,

und freute mich.

 

Aus dem Manuskript

Buchveröffentlichungen von Oswald Egger, zuletzt:
Entweder ich habe die Fahrt am Mississippi nur geträumt, oder ich träume jetzt (2021)


Oswald Egger | Geboren 1963 in Lana (Südtirol). Studium der Literatur und Philosophie in Wien. Vielfach ausgezeichnet, zuletzt Ernst-Jandl-Preis 2019. Seit 2011 ist er Professor für Sprache und Gestalt an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Er lebt und arbeitet auf der Raketenstation Hombroich bei Neuss.

Typisch für Eggers poetisch aufgeladene Kunstprosa ist ihre Verdichtung, ihr Strömen aus sich selbst heraus: Die Worte scheinen eins aus dem anderen sich zu bilden, wirklich wie ein Fluss, der Mississippi.

Enno Stahl