Internationales Lyrikertreffen Münster

Das Internationale Lyrikertreffen 2022 findet vom 19. bis 22. Mai im Schloßtheater Kino statt. Wir freuen uns auf viele poetische Stunden mit Klängen, Stimmen, Worten!

Wir weisen darauf hin, dass im Schloßtheater sowie bei der Verleihung des Preises der Stadt Münster für Internationale Poesie im Erbdrostenhof das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske Pflicht ist. Wir empfehlen eine FFP2-Maske. Wir danken für Ihr Verständnis!

Als poetische Appetizer wurde bereits im Vorfeld des Lyrikertreffens das Verhältnis von Pathos und Lyrik intensiv unter die Lupe genommen. Gemeinsam sind Lyrikerinnen und Lyriker sowie Münsteranerinnen und Münsteraner auf Spurensuche gegangen.

Daraus entstanden ist die Sammlung 10 Takes on Pathos. Zehn Dichterinnen und Dichter, Übersetzerinnen und Übersetzer gaben Statements zu ihrem persönlichen Verhältnis zu Pathos ab. Videobotschaften und Audioaufnahmen sind zu einer pathetischen Bestandsaufnahme herangewachsen.

Acht Pathos-Postkarten waren außerdem durch die Stadt unterwegs und haben zum lyrischen Dialog aufgerufen. Eine Auswahl aus den zahlreichen Einsendungen von Lieblings-Pathos- oder Antipathos-Gedichten ist in der Pathosgalerie zu finden.

Nach dem Festival geht es weiter: Mit der Sammlung Pathos übersetzen! sorgt eine weitere Galerie als Nachlese zum Lyrikertreffen für die nötige tägliche Dosis Poesie.


Poesiepreis 2021 geht an Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki, Michael Zgodzay und Uljana Wolf

Der Poesiepreis der Stadt Münster geht an den polnischen Dichter Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki sowie an Michael Zgodzay und Uljana Wolf für die Übersetzungsleistung. Die Jury würdigt den 1962 geborenen Lyriker und seine beiden Übersetzer für den 2019 erschienenen polnisch-deutschen Gedichtband "Norwids Geliebte" - ein Band, dessen Übersetzung "die Gedichte ans deutsche Ufer trägt", so das Juryurteil.

Pressemitteilung: "Die Suche nach dem Wesen der Poesie"


Das Lyrikertreffen im Film


Der rund achtminütige Film vermittelt einen Einblick in die Facetten und Besonderheiten des Lyrikertreffens und des noch jungen Rahmenprogramms „Poetry“.
Zum Film...