Nadja Küchenmeister

 

phönix

im fensterrahmen dämmert schon der morgen, deine scheu
und jene fotos tauchen auf, die ich am abend umgedreht
auf die kommode legte. wieder da sind: dein nacken, lieber

deine hände und auch die blaue ader, die sich seit jeher wie
ein ast am handgelenk verzweigt. Und weil noch alle bilder
in dir schlafen und deine atemzüge leise in den morgen ebben

als wäre ruhe in dir, ruhe ... wie sonst nur das verlorensein
will ich der flamme gleich die luft verzehren, deine stille
dass sie verwandelt immerfort in meinen lungen kreist ...

für Norbert


aus: Alle Lichter. Gedichte.
Schöffling, Frankfurt am Main 2010


Nadja Küchenmeister | Geboren 1981 in Berlin, wo sie auch lebt. Lyrikerin, Hörspielautorin, Rundfunkredakteurin.



Schön ist Nadja Küchenmeisters Sprache und wie ganz neu. Sie verschmelzt die Gefühle und die Gegenstände zu einer großen, sanften Melodie.

Ulrich Greiner in der Frankfurter Anthologie

Nadja Küchenmeister
Nadja Küchenmeister | © Franziska Buddrus